BürgerEnergie Traunviertler Alpenvorland eGen

BürgerEnergie Traunviertler Alpenvorland eGen

Zusammenfassung

Ausgangsbasis

Der LEADER-Verein Traunviertler Alpenvorland hat als Klima- und Energiemodellregion mit dem „Umsetzungskonzept 2040“ den Grundstein für die Energiewende auf regionaler Ebene gelegt.

Ein wesentliches Handlungsfeld ist naturgemäß das Produzieren von regenerativer Energie. Als eine der ersten Regionen Österreichs wurde als Instrument dafür eine eigene Bürgerbeteiligungsgesellschaft in Form der „BürgerEnergie Traunviertler Alpenvorland eGen“ gegründet. Sie soll es den Gemeinden und ihren engagierten Bürger/innen ermöglichen, das Thema regionale Energie selbst in die Hand zu nehmen. Das Konzept dahinter ist ganz einfach:

Bürger/innen finanzieren gemeinsam Anlagen zur Erzeugung regenerativer Energie sowie Projekte zur Steigerung der Energieeffizienz in der Region Steyr-Kirchdorf und können somit die regionale Stromversorgung lenken.

Meine Vorteile als Mitglied

• Eine sichere Investition in die nachhaltige Energieversorgung direkt vor der Haustür
• Anteilsmäßige Ausschüttung von Gewinnen
• Die Möglichkeit, günstig Strom von einem regionalen Energieversorger zu beziehen
• Teilnahme am e-Carsharing
• Mitbestimmen (Stimmrecht) in der Genossenschaft
• Mitgestalten in einem der wichtigsten Themen für die Zukunftsfähigkeit unserer Region

Die Vorteile für Projektträger

• Das fachliche und technische Wissen zur Errichtung der Anlagen kann über die Genossenschaft ohne zusätzlichen finanziellen Aufwand in Anspruch genommen werden
• Durch die Finanzierungsform werden keine öffentlichen Gelder benötigt
• Projektmanagement aus einer Hand: Standortfindung, Projektplanung (Dimensionierung, Statik, Einspeisepunkte,…), Angebotseinholung und Vergabe, Errichtung, laufender Betrieb, Abwicklung der Bürgerbeteiligung

Die Klima- und Energieregion

Seit 2012 ist die LEADER-Region Traunviertler Alpenvorland als Klima- und Energiemodellregion anerkannt. 19 Gemeinden der Region Steyr-Kirchdorf konnten bisher als Mitglieder gewonnen werden. Davon übernahmen bereits 10 Gemeinden mit insgesamt 23 umgesetzen Projekten eine Vorreiterrolle in Sachen Photovoltaik-Bürgerbeteiligungsanlagen auf öffentlichen Gebäuden. Das Ausbautempo geht weiter: für das Jahr 2015 sind bereit 20 Anlagen in Planung.

Ein e-Carsharing-Netz in der Region wird ausgebaut. Zuzeit sind die Orte Steinbach a.d.St., Schlierbach, Kremsmünster und Bad Hall fixiert. Weitere Orte sind in Planung!

karte  

Logo

Infos

Management


  • Name : Christian Schilcher MBA
  • Funktion : Geschäftsführender Vorstand

  • Name : DI Christian Wolbring
  • Funktion : Geschäftsführender Vorstand